Die Welt war noch nie so unfertig. Pack mit an.

#einfachmachen.
 
Das Handwerk - das sind über eine Million Betriebe, vom Anlagen-Mechaniker bis zum Zahntechniker, auf der Suche nach neuen Handwerks-Talenten. Jeden Tag gehen 5 Millionen Beschäftigte und rund 400.000 Auszubildende mit Leidenschaft ihrem Handwerk nach und jetzt wollen wir diese Leidenschaft weitergeben. Deshalb ist das regionale Handwerk auch beim Hessentag 2017 in Rüsselsheim dabei: Wir zeigen Dir, dass in den aktuellen spannenden Themen wie Mobilität, Smartes Bauen, Design und Wellness, aber auch im Bereich Nahrungsmittel viele spannende Aufgaben auf Dich warten.

Fünf Gründe für das Handwerk


Fünf Gründe, die Dir zeigen: Handwerk ist immer die beste Wahl für Dich.

„Die Welt war noch nie so unfertig. Pack mit an“, heißt es in einem der Spots des bundesweiten Handwerks. Es ist Deine Chance. Junge Talente, die Lust haben anzupacken und Zukunft zu gestalten sind gefragt und werden von vielen der mehr als 33.000 Betrieben in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main gesucht. Mit einer Ausbildung im Handwerk schaffst Du Zukunftsperspektiven, denn Absolventen eines handwerklichen Berufes sind selbst im Ausland hoch gefragt.

1. Handwerk macht sich bezahlt:

Die Qualifikation zum Meister zahlt sich aus: Das durchschnittliche Lebenseinkommen eines Handwerksmeisters liegt ungefähr gleich auf mit dem eines Fachhochschulabsolventen. Dies ergab eine Studie des IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung). Wusstest Du schon: Seit einigen Jahren ist der Meisterbrief mit der „Allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung“ gleichgestellt. Das heißt Dir stehen alle Möglichkeiten offen, zum Beispiel auch ein Studium ohne Abitur.

2. Handwerk ist vielfältig:

Mit über 130 Ausbildungsberufen bietet das Handwerk vielfältige Möglichkeiten für Euch mit den unterschiedlichsten Interessen und Talenten, sich zu entfalten. In modernen und spannenden Berufen könnt Ihr eure Ideen in die Tat umsetzen.

3. Handwerk bietet die besten Zukunftsschancen:

Rund 200.000 Handwerksbetriebe suchen in den nächsten zehn Jahren einen neuen Chef. Gerade kleinere, alteingesessene Betriebe geben Euch so die Chance, sich zu entwickeln und zügig Führungsverantwortung zu übernehmen.

4. Handwerk integriert technische Entwicklungen:

Natürlich gibt es im Handwerk Berufe mit großer Tradition wie etwa Steinmetz oder Goldschmied. Doch in fast allen Gewerken sind heute moderne und innovative Technologien unerlässlich. Komplexe Produktionsprozesse, beispielsweise im Bereich Medizintechnik oder in der Luft- und Raumfahrtbranche, erfordern Präzision, technisches Know-how und vernetztes Denken. Daher verbindet die Ausbildung im Handwerk oftmals Tradition und Hightech – eine spannende und abwechslungsreiche Kombination. Handwerk bedeutet lebenslanges Lernen, gerade in Berufen, in denen sich stetig weiterentwickelnde Technologien eine Rolle spielen.

5. Handwerk schafft Zufriedenheit und Selbstbestimmung:

Am Ende eines Arbeitstages oder wenn ein Auftrag beendet ist, können Handwerker das Ergebnis ihrer Arbeit unmittelbar betrachten. Wenn auch der Auftraggeber zufrieden ist, macht das glücklich. In wenigen anderen Berufen kann zudem so selbstbestimmt gearbeitet werden wie im Handwerk: Flache Hierarchien in den Betrieben ermöglichen Euch Raum zur Entfaltung. Familienfreundlichkeit wird groß geschrieben. Ein weiterer Pluspunkt: Mit der Ausbildung zum Meister bietet sich die Perspektive, der eigene Chef zu sein und einen Betrieb zu gründen.

Noch Fragen?



Unsere Ausbildungsberater stehen Dir gern als Gesprächspartner zur Verfügung.

Melde Dich
 
  • per E-Mail an ausbildungsberatung@hwk-rhein-main.de
  • oder telefonisch unter 069 97172-818.
  • Wir sind auch per Whatsapp für Dich erreichbar per Nachricht an 0152 27723257.
  • Wenn Du bereits ein Studium begonnen hast, hilft Dir das Team von yourPUSH www.yourpush.de gerne weiter.

Alle freien Ausbildungs- und Praktikumsplätze in Rüsselsheim und der Region findest Du hier www.lehrstellen-radar.de.